Implantieren auf Naxos ist eine Aufführungsreihe für Neuproduktionen und Gastspiele aus der regionalen, nationalen und internationalen Theater-, Tanz- und Performanceszene. Diese Koproduktion von ID_Frankfurt e.V. und dem Theater Willy Praml sucht als Reaktion auf die Ergebnisse der Frankfurter Perspektivkommission einen prominenten Platz in der regionalen Theater-, Tanz- und Performanceszene an der Schnittstelle von künstlerischer und politischer Positionierung und Netzwerkarbeit. Die Naxoshalle ist nicht nur Präsentationsort sondern auch Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeiten. Künstlerische Operationen werden hier stets in Bezugnahme zum ihrem Produktionsort und ihren Produktionsbedingungen gedacht. Wir freuen uns an drei Wochenenden im August/September sechs spannende Implantate in der Naxoshalle zu präsentieren. Im Anschluss an die Aufführungen laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Gespräch über Strategien des künstlerischen Arbeitens in der freien Szene der Darstellenden Kunst ein!

Mit freundlichen Grüßen,

Norbert Pape und Friederike Thielmann


Probenfoto



13./ 14./ 15.09.13


  21:00      The Factory - eine Besetzungsprobe


14.09.13


  Gespräch im Anschluss: KunstPraxis




The Factory - eine Besetzungsprobe

Eine performative Installation von Swoosh Lieu (Johanna Castell, Katharina Kellermann, Juliane Kremberg und Rosa Wernecke)
Dauer: ca. 60 min.

The Factory nimmt die Produktion auf. Das Fließband läuft. Das Produkt ist ungewiss. Das Produktionsverfahren ist kreativ. Die Vollversammlung angekündigt. Die Produktionsbedingungen sind solidarisch. Die Gewerkschaft ist in Gründung. Der Produktionsort die Fabrik. Die Rollen sind verteilt, die Produktionsmittel nur geliehen. Der Streik bereits organisiert. Die Produktionseinstellung stimmt. Der Produktionsablauf läuft wie geschmiert. Die Haftung übernimmt Implantieren auf Naxos.

Swoosh Lieu grüßt die Konsument_innen! Zuschauer_innen aller Länder vereinigt Euch!


Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und Frankfurter Stiftung maecenia für Frauen in Wissenschaft und Kunst.